Orifarm unterstützt erneut zehn förderwürdige Sozialprojekte

Leverkusen, November 2016 – Nach einer erfolgreichen „Aktion Teilkraft“ 2015 ging Orifarm in diesem Jahr in die nächste Teilrunde. Am 10. November fand die Verlosung mit anschließender Preisverleihung in Leverkusen statt. Über die drei Hauptgewinne freuten sich: Bundesverband ANUAS e.V., Lichtblick Bitburg e.V. und ALS mobil e.V. Doch keiner der insgesamt zehn Finalisten, die in einer Vorauswahl gewählt wurden, ging leer aus. Alle übrigen Organisationen erhielten einen Trostpreis in Höhe von 1.000 Euro.

Gewinner der „Aktion Teilkraft“ 2016

Bereits das dritte Jahr in Folge führt der Arzneimittelimporteur Orifarm GmbH die „Aktion Teilkraft“ durch. Vom 1. August bis zum 30. September 2016 konnten sich Vereine und Organisationen mit medizinisch-sozialem Hintergrund auf der Orifarm-Website anmelden. In diesem Jahr hatten Apotheken die Möglichkeit, die „Aktion Teilkraft“ an förderwürdige Einrichtungen weiterzuempfehlen. Darüber hinaus forderte Orifarm Institutionen aus ganz Deutschland auf an der Charity-Aktion teilzunehmen. Unter den eingereichten Bewerbungen wurden in einem Auswahlverfahren zehn Finalisten festgelegt, die die Chance auf einen der drei Hauptgewinne hatten. In einem anschließenden Losverfahren wurden dann die Gewinner gezogen. Der Bundesverband ANUAS e.V. aus Berlin hatte Glück und belegte den ersten Platz. Er erhielt ein Preisgeld von 10.000 Euro. Der ANUAS e.V. ist eine Hilfsorganisation für Angehörige von Mord-, Tötungs-, Suizid- und Vermisstenfällen und bietet eine bundesweite Betroffenen-Opfer-Hilfe- und Selbsthilfeorganisation an. Das Fördergeld wird u.a. für den Einkauf von Materialien für kreative Gesprächskreise, Entspannungs- sowie Atemtechniken und Achtsamkeitsrunden verwendet. Über den zweiten Platz und den Gewinn von 7.500 Euro freute sich der Verein Lichtblick Bitburg e.V. Der Verein unterstützt behinderte, schwerbehinderte und in Not geratene Kinder mit ihren Familien, denn nicht alle können sich Medikamente, Nahrung oder auch Förderungen wie Hunde- und Delphintherapien leisten. Den dritten Platz und somit 5.000 Euro erreichte der Verein ALS mobil e.V. ebenfalls aus Berlin. Der ALS-mobil e.V. wurde 2008 durch ALS-Betroffene gegründet und bietet einen umfassenden Service speziell für ALS-Betroffene sowie deren Angehörige, Pflegekräfte und Therapiebegleiter an. Die Fördersumme soll den 5. Beatmungs- und Informationstag finanzieren. Dieser Tag wird jährlich veranstaltet, um ALS-Betroffenen Informationen rund um die Erkrankung und das Leben mit dieser Diagnose zu geben. Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine nicht heilbare degenerative Erkrankung des motorischen Nervensystems.

Doch auch die anderen Finalisten wurden bedacht – sie erhielten einen Geldbetrag von jeweils 1.000 Euro. Über die Trostpreise zur Förderung ihrer Projekte können sich diese sieben Organisationen freuen: Familienhaus am Universitätsklinikum Münster e.V., Bunter Kreis Allgäu e.V., Förderverein für Tumor- und Leukämiekranke Kinder e.V. Mainz, Bundesverband Neurofibromatose e.V., Elterninitiative krebskranker Kinder St. Augustin e.V., Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt e.V. und Kinderschutzengel e.V.

Offizielle Scheckübergabe in Leverkusen

Die Preisverleihung fand am 10. November, von 13.00 bis 17.00 Uhr in der „Schwadbud“ der BayArena in Leverkusen statt. Hier gratulierte Martin Lisker, Geschäftsführer der Orifarm GmbH, den Siegern persönlich und überreichte die Schecks. Dabei zeigte er sich begeistert über die eingereichten Projekte: „In 2016 gab es wieder tolle Vereine und Gesundheitseinrichtungen mit förderwürdigen Angeboten für Kinder, Ältere, Kranke oder Menschen mit Behinderung, die eine finanzielle Unterstützung gut gebrauchen konnten. Schön, dass es so viel soziales Engagement gibt!“.

Über die „Aktion Teilkraft“

Der Leverkusener Arzneimittelimporteur Orifarm startete die „Aktion Teilkraft“ in 2014, um soziale Organisationen aus dem medizinischen Bereich zu fördern. Die Aktion veranschaulicht das Unternehmensmotto „Orifarm – Teilt mit Dir.“. In den vergangenen Jahren haben sich zahlreiche Vereine und Projekte aus ganz Deutschland für die Unterstützung beworben. Durch die „Aktion Teilkraft“ sind mittlerweile mehr als 100.000 Euro in förderwürdige Projekte geflossen. Wie erfolgreich das Prinzip des Teilens sein kann und was mit Hilfe der Fördersummen bewegt werden konnte, zeigen die Berichte auf der Website unter www.orifarm.de/soziales-engagement/aktion-teilkraft.