Orifarm optimiert Logistik in Europa

Leverkusen, 25.02.2016 – Der europaweit agierende Arzneimittelimporteur Orifarm informiert über geplante Veränderungen am deutschen Standort Leverkusen, Sitz der Orifarm GmbH. Die Aufgaben der Produktionsplanung, der Druck der Beipackzettel und ein Großteil der deutschen Logistikprozesse sollen in Zukunft am tschechischen Standort Hostivice bei Prag wahrgenommen werden. Vor diesem Hintergrund ist geplant, rund dreißig Arbeitsplätze abzubauen, 41 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind betroffen. Martin Lisker und Erik Sandberg, beide Geschäftsführer der Orifarm GmbH, betonen: „Wir wissen, dass der Verlust eines Arbeitsplatzes schmerzlich ist. Wir wollen diesen Schritt daher so sozialverträglich wie möglich gestalten.“

Der Verantwortung gegenüber den betroffenen Mitarbeitern sei man sich bewusst und werde ihr nachkommen, betont Orifarm. Gemeinsam mit dem Betriebsrat soll nicht nur über Abfindungen, sondern auch über mögliche Hilfestellungen bei der beruflichen Reintegration für die betroffenen Mitarbeiter gesprochen werden. Im Vordergrund der nun anstehenden Gespräche steht für das Unternehmen allem voran eine faire Lösung.

„Leverkusen hat auch in Zukunft eine große Bedeutung für uns“, sagt Erik Sandberg. „Der nach wie vor sehr hohe Stellenwert des Standorts in Leverkusen zeigt sich auch daran, dass wir neue Büroflächen an der Fixheider Straße anmieten: Wir setzen auch künftig auf Wachstum.“

„Die Prozessveränderungen in der Logistik geschehen vor allem vor dem Hintergrund unserer geplanten Europa-Expansion mit der Orifarm-Gruppe“, betont Martin Lisker. Die Stärkung von Tschechien verfolgt das Ziel, eine zentrale organisatorische Aufstellung aller Kernprozesse entlang der Wertschöpfungskette zu erreichen und unnötige Zwischenschritte, überflüssige Transportwege sowie Unterbrechungen zu beseitigen. Lisker: „So können die europäischen Märkte effizient bedient werden.“

Europaweit beschäftigt das Unternehmen mehr als 1.000 Mitarbeiter. Seit 2005 produziert die Orifarm-Gruppe in Tschechien und hat dort 2012 alle Produktionsaktivitäten aus Dänemark, Deutschland und Tschechien zusammengeführt. Das in Tschechien entstandene Center of Excellence stellt ein hochmodernes Produktions- und Logistikzentrum dar, welches essentieller Bestandteil der Europastrategie ist und so den zukünftigen wirtschaftlichen Erfolg der Orifarm-Gruppe sichert. Durch die Expansion der Aktivitäten in Tschechien werden auch die produktionsnahen Funktionen dort gebündelt.